SÜDAFRIKA

Kapstadt (Teil 2)

 


Mittwoch, 18. August 2004

Tipps zum Tage:

Tafelberg: 
Eintritt 80 Rand Return pro Erwachsenen und 44 Rand bis 17 Jahre. Die erste Seilbahn auf den Tafelberg eröffnete 1929. 1997 wurde sie von einer Schweizer Firma komplett renoviert. Die Bahn kann 65 Fahrgäste aufnehmen und dreht sich während des Aufstiegs bzw. Abstiegs um 360°. Die Fahrt dauert wenige Minuten. Der Tafelberg besteht aus Granit, Schiefer und Quarz und gehört zu den ältesten Bergen der Welt. Mit seinen ca. 1000 Metern ragt er hoch über Kapstadt empor.   

Kirstenbosch Botanical GardenEintritt 20 Rand pro Erwachsenen und 5 Rand für Schüler bis 17 Jahre. Dieser 400 ha große Park wurde 1913 angelegt, gehört zu den schönsten der Welt und geht nahtlos zum Cape Peninsula National Park über. Hier gedeihen etwa 9.000 der insgesamt 22.000 Pflanzen des südlichen Afrikas. Eine Extraabteilung ist der Nationalblume Südafrikas gewidmet, der Protea und ihren Arten. Weiterhin gibt es einen Duftgarten, einen Medizingarten, einen Blindenpfad, einen Erikagarten, einen Steingarten und vieles mehr. 

Wetter:
Morgens: Sonne
Mittags:   Sonne 22°C

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang:
Sonnenaufgang:      7:22 Uhr 
Sonnenuntergang: 18:19 Uhr 


Überraschende Post heute!  In diesem Jahr hatten wir zum ersten Mal einem Haustausch zugestimmt. Während wir im Urlaub waren, bewohnte ein Ehepaar aus den Bermudas unser Haus. Und dieses Paar hat uns heute geschrieben, nette Überraschung! Der Wetterbericht hielt was er versprach. Der Tafelberg lag beim Blick aus unserem Hotelfenster in seiner vollen Pracht vor uns im Sonnenschein. Wir fuhren sehr pünktlich um 9:30 Uhr zur Seilbahnstation. Nach ca. 1 Stunde Wartezeit durften wir in die Gondel der  Seilbahn steigen. In wenigen Minuten brachte uns die Gondel, einmal um sich selbst drehend, auf den Tafelberg. Ein herrliches Panorama lag vor uns: die Kaphalbinsel, Robben Island, die Stadt und schroffe Berge. Auf dem Plateau des Tafelberges konnte man umherspazieren, es gab ein paar Rundwege. Die Menschenmassen verteilten sich ganz gut hier.
Als wir wieder herunterfuhren, war die Menschenschlange, die auf den Berg hinauf wollte, merklich länger geworden. 

Blick aus unserem Hotelzimmer zum Tafelberg: Heute ist er nicht in Wolken!

Blick vom Tafelberg

An einem kleinen Strand legten wir ein Päuschen ein. Leider fanden wir nirgends eine Möglichkeit ein Kaffee oder sonst irgendetwas zu kaufen in dem Ort Llandudno. So fuhren wir weiter in den Kirstenbosch Botanical Garden. Dieser gehört zu den schönsten der Welt und lohnt sich unbedingt. Er liegt am Hang des Tafelbergs. Man findet hier 9.000 afrikanische Pflanzenarten, unterteilt nach Themen. Abends aßen wir wieder im nah gelegenen "Bangkok"

Botanischer Garten: Protea, die Nationalblume Südafrikas

Ein Mungo lief uns im Botanischen Garten über den Weg

 


Donnerstag, 19. August 2004

Tipps zum Tage:

Canal Walk:  
Das größte Kaufhaus Afrikas, auf der N1 von Kapstadt nach Paarl fahrend am Exit 10 gelegen. Auf zwei Stockwerken findet man eine Unmenge von Shops, Cafes und Restaurants. Auf einem Kanal gelangt man zu einem Vergnügungspark mit allen möglichen Fahrgeschäften. 

Sonnenaufgang:
Sonnenaufgang: 7:20 Uhr 


Heute ist Abreisetag aber erst am Nachmittag. Nachdem wir unsere Zimmer geräumt hatten, begaben wir uns in das größte Kaufhaus Afrikas, ins Canal Walk. Von außen sieht es wie ein orientalischer Palast aus. Es gibt endlos viele Parkplätze. Allein eine Stunde benötigten wir, um durchs untere Stockwerk zu bummeln.

Im größten Kaufhaus Afrikas: Canal Walk

Canal Walk: McDonald ist allgegenwärtig

Durch den nicht sehr angenehmen Stadtverkehr schlängelten wir uns zu Kapstadts Airport. Unser Jumbo nach Johannesburg startete pünktlich. In Jo'burg mussten wir wieder endlose Kilometer vom Domestic zum International zurücklegen, was wir aber nach dem vielen Sitzen als angenehm empfanden.  Pünktlich erreichten wir Frankfurt und auch einen ICE früher nach Augsburg als geplant. Wir fanden in dem halbleeren Zug ein leeres Abteil, in dem wir uns gemütlich ausbreiten konnten.

 

Heimflug

 

Südafrika: Kapstadt Teil 1 Startseite Reiseberichte