Zurück
weiter
 
Litchfield Park - Darwin
 
Sonntag, 21. August 2005
 
Fahrt durchs Top End
 

Litchfield National Park:
1986 wurde das 1651km² große Gebiet, wo man früher Zinn und Kupfer abbaute, zum Nationalpark erklärt. Es war die Heimat der Wagait Aborigines. Tausende von 3m hohen "Magnetic Termite Mounds" findet man hier, ebenso die bis zu 6 Meter hohen Bauten der Cathedral Termiten. Viele Wasserfälle und natürliche Pools, die zum Schwimmen einladen. Der Ort Batchelor selbst lohnt sich eigentlich nicht, aber man findet hier Unterkünfte.

Unsere Unterkunft in Batchelor:
Batchelor Resort in der Rum Jungle Road 220.

Wetter:
Morgens: Sonne 21°C
Mittags: Sonne 32°C

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang:
Sonnenaufgang in Katherine: 6:53 Uhr
Sonnenuntergang in Batchelor: 18:41 Uhr

Fahrt von Katherine nach Batchelor:
247 km 2 Stunden 10 Minuten

 

Nach einem wieder sehr gesunden, selbst gebastelten Frühstück, fuhren wir um 9:35 Uhr Richtung Darwin und zwar bis Batchelor beim Litchfield Park. Der Stuart Highway war stärker befahren als auf dem Hinweg. Viel Interessantes zu sehen unterwegs gab es nicht, außer den hellen Eukalyptusbäumen, die zum großen Teil von Bränden unten schwarz waren. Und immer wieder sah man unterwegs Termitenhügel.

 
Nach 2 Stunden und 10 Minuten erreichten wir in Batchelor das Batchelor Resort Wir bezogen unser Dreibettzimmer und stürzten uns gleich in den Pool vor unserem Zimmerfenster. Das war herrlich erfrischend! Dieses Dreibettzimmer war tatsächlich ein Dreibettzimmer, nicht wie sonst, dass man ein Zweibettzimmer für drei bekommt.

Pool im Batchelor Resort -->

Batchelor Resort
 

Gegen 14 Uhr fuhren wir in den Litchfield Park um uns ein paar Attraktionen anzusehen. Die erste waren Termitenhügel, die nach Süd Nord Richtung ausgerichtet waren. Das ganze Gelände sah aus wie ein riesiger Friedhof mit Grabsteinen, aber sehr beeindruckend. Der nächste Halt waren die Florence Falls. Diese waren recht gut besucht. Wir spazierten einen kleinen Rollstuhl geeigneten Weg zu einem Lookout, von wo man einen guten Blick auf die Florence Falls ergatterte. 175 Stufen führte der Weg, wenn man ihn weiter folgte hinab zu dem Wasserfall mit seinem Pool, in dem man baden kann. Der Ausflug hierher hat sich gelohnt. Okay, man hätte jetzt noch weitere Wasserfälle besuchen können, aber die Fahrerei reichte für heute.

 

Termitenhügel

Termitenhügel

Termitenhügel
   
Florence Falls Florence Falls
Florence Falls
 
Abends aßen wir im Resort Restaurant. Viele Alternativen gab es nicht. Und hier hieß die Alternative entweder Rinder- oder Schweinebraten, was anderes gab es nicht. Ingrid, die kein Fleischfan ist, war nicht allzu begeistert.
 
 
Montag, 22. August 2005
 

Tipps zum Tage:

Wetter:
Morgens: Sonne 22°C
Mittags: Sonne 36°C

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang:
Sonnenaufgang in Batchelor: 6:56 Uhr

Fahrt von Batchelor nach Darwin:
102 km in 1 Stunde 15 Minuten

 

Heute war unser letzter Tag im Top End, gegen Mittag startete unsere Maschine nach Perth. In nur einer guten Stunde erreichten wir das etwa 100 km entfernte Darwin. Wir parkten am Ende der Esplanade, bzw. beim Lookout zum Hafen, bummelten durch die Mall, checkten unsere Mails, aßen etwas und fuhren zum Flughafen. Hier waren wir angenehm überrascht, dass man mit Free Wireless Lan surfen konnte.

 
In der Fußgängerzone in Darwin In der Fußgängerzone in Darwin
In der Fußgängerzone in Darwin

 

Blick auf Darwins Hafen Airport Darwin
Blick auf Darwins Hafen Airport Darwin
 

Der Flug war ganz angenehm  und um 17:45 Uhr erreichten wir unser Ziel Perth. Mit unserem Nissan-Leihwagen von Europcar steuerten wir unser vorgebuchtes Hotel West Beach Lagoon in Scarborough an. Wir wohnten hier auch vor 5 und vor 9 Jahren. Im nebenan gelegenem Coles wollten wir Frühstück kaufen, aber leider waren die Gehsteige schon hochgeklappt.

 
Zurück
weiter
Datenschutz