Zurück
 

Australien

 

Heimreise

 
Samstag, 11. Oktober 2008
Heimflug
Heimflug nach Frankfurt
 

Wir landeten pünktlich um 6 Uhr morgens auf dem Frankfurter Flughafen. Das Gepäck erschien bald und mit dem winzigen Pendelbus, wo sich die Leute mit Gepäck stapelten gings zum Terminal 1 zum Fernbahnhof. Mit einem Kaffee überbrückten wir die Zeit bis zur Abfahrt des Zuges. Allerdings habe ich mich hier selber ausgetrickst. Ich wollte die Wartezeit nutzen und mir schon mal im Automaten eine Monatskarte für meine Pendelfahrten zwischen Augsburg und München besorgen, habe wohl vor Müdigkeit eine Karte mit falschem Zuschlag besorgt. Nun musste ich mit dieser Karte zum Schalter. Der freundliche Schalterangestellte stornierte die Karte und gab mir eine neue mit dem richtigen Zuschlag. Leider sahen wir so nur noch die Rücklichter des ICEs. So warteten wir eben noch ein Stündchen auf den nächsten, der auch den Vorteil hatte, dass wir nicht umsteigen mussten, wie bei dem Verpassten.

Durch die schönste Herbstlandschaft schaukelte uns der ICE in drei Stunden von Frankfurt nach Augsburg.

Von Haustür in Forrest bis Haustür Augsburg benötigten wir für unsere Reise 35,5 Stunden.

 
Frankfurt Fernbahnhof
Frankfurt Fernbahnhof
Warten auf dem Fernbahnhof Frankfurt auf unseren ICE
 

Kleiner Nachsatz:

Wir fuhren gemütlich im ICE so dahin, durch die hier inzwischen herbstliche Landschaft, da ließen wir unseren Urlaub nochmals Revue passieren. Es war einer unserer schönsten Australienurlaube bisher, da waren wir uns einig, wenn es auch nie so schön sein kann, wie die Australienurlaube zusammen mit unserer Tochter. Aber vom Ablauf her war es einfach klasse! Es war unheimlich abwechslungsreich. Queenslands Hinterland ist wunderschön, man kann allein im Tableland sehr viel unternehmen und besichtigen. Dazu kamen zu der wunderschönen Unterkunft die vielen Tierbegegnungen. Sydney - ja diese Stadt ist sowieso unsere Traumstadt, da muss ich wohl kein Wort mehr drüber verlieren, es war einmalig, ebenso wie die schöne Lage unseres Apartments in Manly mit Blick auf den Ozean. Manfred war total begeistert von seinem Farmaufenthalt in Mudgee, den man in dieser Art niemals in irgendeinem Reisebüro buchen kann. Der Aufenthalt bei meiner Freundin in Melbourne gefiel mir sehr gut, Melbourne hätte ich alleine wohl nie von dieser Seite kennengelernt. Unsere gemeinsame Tour zu viert an der Great Ocean Road war auch klasse. Insgesamt hätte ich gedacht, dass 12 Tage mit Fremden zusammen seinen Urlaub zu verbringen kritisch wäre, aber dem war nicht so.

Nachdem wir also nun schwärmten und festgestellt hatten, wie toll der Urlaub war, gingen wir dazu über uns zu überlegen, auf was wir uns eigentlich in Augsburg freuen würden. Ich freute mich an erster Stelle auf leckere Schokolade und auf Brot. Manfred freute sich auf Weizenbier und Brezen. Beide freuten wir uns auf das Wandern in den Alpen, unser isoliertes Haus, wo es nicht an allen Ecken zieht, auf unseren Kamin, der das Wohnzimmer nicht in Rauchwolken hüllt, auf Mischbatterien im Bad, auf dichte Toilettenspülungen. Natürlich, das sind alles "unwichtige" Kleinigkeiten, aber auch diese lernt man in der Fremde zu schätzen.

Ich habe mich nach unserem Urlaub gefragt, worin eigentlich der Reiz von Australien liegt, warum uns kein anderes Land bisher so fesselte und wir kaum wieder zu Hause, Sehnsucht nach Australien verspüren. Ich glaube es ist die Mischung aus Exotik und Vertrautem. Exotisch ist für mich vor allem die lebende Natur, also die andere Flora und Fauna, der Regenwald in Queensland mit seinen exotischen Pflanzen, der Wald in Victoria mit seinen Farn- und Eukalyptusbäumen, der einem Märchenwald gleicht, die Kängurus, Koalas, Echsen, Schnabeltiere, Kakadus und Papageien, die Stadt Sydney mit ihrem Flair und vieles, vieles mehr. Das Vertraute hinwiederum sind die Menschen und deren Kultur, die unserer gleicht. Das heißt, um die Exotik zu genießen, muss man nicht zuerst auf eine andere Kultur einstellen, dazu wären vier Wochen Urlaub zu knapp bemessen.

Danke liebe Leser, dass ihr uns begleitet habt.

 
Zurück
 
Datenschutz