Singapur

Mittwoch, der 17.9.2014

Um 7:30 Uhr wachte ich vom Wecker auf. Ich konnte gestern nicht so gut einschlafen, da noch viele laute Menschen im Hotel unterwegs waren.

Wir frühstückten vom leckeren Frühstücksbüfett (Manfred fand es immer noch nicht lecker, da die "warmen" Gerichte kalt waren) und fragten dann an der Rezeption, ob wir ein Zimmer länger belegen könnten. Man sagte uns, wir könnten bis 13 Uhr das Zimmer behalten. Gut ich zog mir kurze Hosen an, packte so, dass man noch gemütlich hinterher alles umpacken konnte und ich jetzt nicht das Handgepäck mitschleppen musste. Manfred meinte dann, dass mit 13 Uhr eigentlich der Tag durchgeschnitten wäre, was sollte man bis dahin groß machen? Hatte er eigentlich recht, ich zog mich wieder um, packte alles um, um das Handgepäck mitzunehmen.

Wir fuhren mit der MRT zum Botanic Garden, was eine Stunde in Anspruch nahm. Der Botanic Garden ist riesig. Es steigerte sich immer mehr. Zuerst riesige Flächen mit allen möglichen grünen Pflanzen. In der Ferne donnerte es, es nahte ein Gewitter, aber erreichte uns nicht wirklich.

Botanischer Garten Singapurs Botanischer Garten Singapurs

Hübsch angelegter Botanischer Garten, der sich zum Entspannen eignet

Botanischer Garten Singapurs Botanischer Garten Singapurs

Wir fanden unterwegs auch einen Stand zum Erfrischen. Leider hatte ich keinen Hunger, dabei gab es hier so viel Auswahl.

Botanischer Garten Singapurs Botanischer Garten Singapurs

Als wir aufbrechen wollten, tröpfelte es leicht, hörte aber ein paar Minuten später wieder auf. Wir wanderten am Visitor Center vorbei, durch einen Regenwaldsteg zum Orchideengarten. Er kostete 5$ Eintritt, was sich unbedingt lohnte, man sah viele, viele Orchideen, in jeder Größe.

Botanischer Garten Singapurs Botanischer Garten Singapurs

Im Orchideengarten

Orchideen Garten Orchideen Garten

Orchideen Garten Orchideen Garten

Orchideen Garten Orchideen Garten

Orchideen Garten Orchideen Garten

Hier fanden wir eine Tafel, auf der beschrieben stand, dass 10% aller Pflanzenspezies Orchideen wären, hätte ich nicht gedacht.  Am Ende des des Orchideengarten-Rundgangs tranken wir etwas und schmausten Muffins (ich testete Apfeleistee.). Zurück wanderten wir über den Palmenweg und dann direkt zur MRT-Station. War ein toller Ausflug. Um 15:45 Uhr erreichten wir das Hotel.

Botanischer Garten Botanischer Garten

Botanischer Garten Botanischer Garten

So wie es bei uns Tropenhäuser in den Botanischen Gärten gibt, gibt es hier Kühlhäuser, in dem Farn und andere Pflanzen zu finden waren, die nicht ständig 28°C ertragen.

Botanischer Garten Botanischer Garten

Manfred schlug vor mit unseren noch nicht verbrauchten MRT-Karten direkt zum Flughafen zu fahren, anstatt in der Hotellobby noch 1,5 Stunden auf unseren Flughafentransfer zu warten. Die freundliche Dame an der Rezeption rief beim Transfer an und meldete uns ab und wir fuhren mit der Metro in 45 Minuten stressfrei mit einmal umsteigen zum Airport.

Wir packten unsere Koffer um, Manfred wechselte noch sein verschwitztes Hemd, dann suchten wir den Check-in-Schalter. Auf meinem Bordpass des letzten Fluges stand, dass wir im Terminal 3, Reihe 4 automatisches Check-in benutzen konnten. Die Reihe stimmte, aber wir mussten nichts selber machen, sondern der Mann am Schalter, brauchte nur unsere Pässe, nahm das Gepäck entgegen und druckte unsere Bordkarten mit den vorreservierten Plätzen. Nicht einmal Schlangestehen mussten wir :-)

Nun hatten wir noch drei Stunden Zeit bis zum Abflug. Im Basement 2 aßen wir an einem asiatischen Stand Fisch Thai (Chilisauce) mit einer undefinierbaren Flüssigkeit in einer Extraschale daneben. Es hätte vom Geruch Essig mit Blättern, aber auch Suppe sein können :-) Wir ließen die Flüssigkeit stehen, das Essen war gut für nur 5,30$ pro Person.

Airport Singapore Airport Singapore

Fisch Thai

Oben gingen wir durch die Passkontrolle und tranken etwas, da wir unten in der Essenshalle nichts zum Trinken fanden. Manfred sicherte Bilder und ich schrieb Tagebuch.

Am Gate hatte man sogar kurz freies WiFi, ich habe Ingrid geschrieben, dann wurde in den A380 gebordet. Business, 1. Klasse und Familien mit kleinen Kindern durften zuerst einsteigen. Dann folgte das Upper Deck der Economy Class, die Reihen 70 bis 81, wozu wir gehörten. Ich habe das Upper Deck gewählt, weil es oben an den Fenstern 2er Plätze gibt.

Airport Singapore Airport Singapore

Der 7-stündige Flug verlief sehr angenehm. Es war unser erster Flug mit der A380.

Flug nach Sydney Flug nach Sydney

Kulinarisch wurden wir wieder recht verwöhnt von Singapore Airlines, sogar ein Magnum Eis gab es zum Nachtisch.

Flug nach Sydney Flug nach Sydney


5. Tag - --->

Startseite Australien 2014

Datenschutz