Von Melbourne in die Grampians

Sonntag, der 28.9.2014

Gegen 6 Uhr wachte ich wie üblich auf, draußen ging gerade die Sonne auf. Ich hatte wunderbar geschlafen in dem schönen breiten Bett, nun hatte ich noch gemütlich 2 Stunden bis zum Frühstück Zeit. Die nutzte ich mit dem Umorganisieren des Gepäcks, damit es übersichtlicher wurde, schmiss einige Prospekte weg, die wir nicht mehr brauchten, lud das Handy auf usw.

Melbourne Melbourne

Morgens im Hotel in Melbourne

Wir marschierten um 8 Uhr zum Frühstück, wo wir erstmal gefragt wurden, ob Continental oder Full Breakfast. Wir hatten es zwar bei Booking.com dazugebucht, aber es stand nirgends etwas von einer Auswahl. Gut, wir nahmen Continental, reichte uns eigentlich. Der Frühstücksraum war fast leer, entweder waren wenige Gäste im Hotel oder es waren schon viele abgereist oder die Gäste frühstückten am nahegelegenen Flughafen. Natürlich ließen wir die Gelegenheit nicht aus, zwei kleine Vegemite-Proben mitzunehmen für unser Jungvolk daheim.

Melbourne Melbourne

Hotelfrühstück

Beim Auschecken fragten wir am Empfang nach der Transfermöglichkeit zum Flughafen. Die Dame am Empfang meinte, es würde alle 10 Minuten ein Bus fahren. Gut, wir warteten dort, wo wir gestern auch abgesetzt wurden, vorm Haupteingang. Als ein Bus mit einer Flugzeugcrew abgesetzt wurde, fragte Manfred den Fahrer, ob dies der Bus zum Flughafen wäre, er verneinte und schickte uns quer durch das Hotel zum Hotelparkplatz, wo ein blauer Bus kommen sollte. Gut, wir wanderten zur anderen Seite des Hotels, wo uns von weitem einer zurief: "Wow Wouwouwou wau wau wowou". Jedenfalls hörte es sich für mich so an. Manfred dachte sich auch, gut, dann wird es wohl der blaue Bus sein, bei dem der Kofferraum offen stand. Wir stellten also unsere Koffer in den Bus mit dem geöffneten Kofferraum. Drei weitere Gäste erschienen, um ihre Koffer in den Bus zu stellen. Schließlich kam der WauWau-Mann und schimpften vorwurfsvoll: "This is the second Bus, not the First". Gut, wenn er meinte ;-) Sowas hätte uns eher in Oberbayern passieren können als in Australien dachte ich mir im Stillen. Der Wauwau-Mann war auch im Bus nicht sonderlich kommunikativ, fragte dieses und jenes in seinen nicht vorhandenen Bart nuschelnd, was wir hinten sitzend nicht verstanden, aber für die andere Gruppe wohl wichtg war. Uns war es wurscht, wo er uns absetzte, wir wollten nur zu Hertz unseren Leihwagen abholen und ich dachte, Hertz-Schalter wird es in jedem Terminal geben. Zufällig hielt er direkt vor Hertz, was wollten wir mehr?

Bei Hertz wartete schon eine kleine Schlange vor uns, machte aber nichts, wir hatten Zeit. Von einer freundlichen Angestellten wurden wir bedient. Sie überredete uns zu einem Upgrate (was wir bei Avis umsonst bekamen), da sie meinte ein Toyota Camry wäre komfortabler als das Auto welches wir gebucht hätten. Da Manfred der Wagen von Avis gefallen hatte, sagten wir zu. Zum Schluss fragten wir noch vorsichtshalber, ob man den Wagen auch auf der Fähre nach Kangaroo Island überführen dürfe. "No" war ihre erste Antwort, ein Schock für uns. Ich sagte ihr, dass ich das aber im Internet so gelesen hätte und dies für uns ein Grund gewesen wäre Hertz zu wählen. Sie rief wohl bei der Zentrale oder sonstwo an und beruhigte uns, ja wir konnten ihn mitnehmen, er wäre nur auf See nicht versichert.

Wir holten unser Auto in der Garage ab, er sah unserem ersten Leihwagen ähnlich, aber etwas älter. Die Rücksitze waren dreckig. Vor dem Handschuhfach, an einer Stelle an der wir nicht ankamen, musste eine Dose oder irgendetwas anderes gelegen haben, denn es schepperte bei jeder Kurve, hin, her, hin, her. Letzteres merkten wir natürlich erst, als wir außerhalb des Hertz Geländes eine Kurve fuhren.

Grampians (H)

Etwas Panik entstand noch beim Herausfahren aus dem Airport, wir landeten tatsächlich falsch, aber irgendwie fanden wir den Western Freeway doch noch. Die Straße war bis Ballerat zuerst vierspurig und recht gut befahren, dann wurde es immer ruhiger und auch nur noch zweispurig mit Überholspuren zwischendurch.

Von Melbourne in die Grampians Von Melbourne in die Grampians

Die Grampians kamen so langsam in Sicht, ab Ararat ging`s runter vom Freeway und auf kleineren Sträßchen weiter.

Von Melbourne in die Grampians Von Melbourne in die Grampians

Gegen 13:10 Uhr erreichten wir die Mountain View Lodge in der Nähe von Halls Gap.

Fahrt:
Fahrt vom Flughafen Melbourne bis Melton: 45 km in 45 Minuten,
von Melton bis Ararat: 159 km in 1 Stunde und 40 Minuten,
von Ararat bis zur Mountain View Lodge: 45 km in 35 Minuten.
Gesamtfahrzeit: 3 Stunden
Gesamtkilometer: 249 km.

In der Rezeption der Mountain View Motor Inn and Holiday Lodges erwartete uns der Besitzer "How Are you going? What can I do for you? First - do you Iike milk for your Coffee?" Das war doch mal eine nette Ansage :-) Er wies uns die Lodge Nr. 2 zu, eine 2-Bedroom Cabin. Zusätzlich gab er uns eine Liste mit vielen Tipps zur Erkundung der Umgebung, mit dem Zusatz, wenn wir diese abgearbeitet hätten, könnten wir gerne wiederkommen, er hätte noch mehr Tipps :-)

Grampians Grampians

Mountain View Motor Inn and Holiday Lodge

Wir bezogen unser Häuschen, ruhten ein bisschen aus, tranken Kaffee und kauften im 7 km entfernten Ort entgegengesetzt von Halls Gap ein, hier hatten wir nämlich auf der Herfahrt einen Shop entdeckt. Das Nötigste erhielten wir hier auch.

Grampians Grampians

Unsere Cabin in den Grampians von innen

Grampians Grampians

Grampians Grampians

Links: Das Auto ist ein wenig zu klein für Manfred / Rechts: In der Lobby beim Wifi-Test - ging prima.

Manfred suchte uns Online ein Restaurant fürs Abendessen, welches wir danach gleich testeten, einen Inder, namens Spirit Of Punjab. Es befand sich in Halls Gap, öffnete schon um 17 Uhr, was uns recht war, denn dann brauchten wir nicht abends durch die Dunkelheit zurück zu fahren. Das Essen war sehr lecker, Manfred aß Lamm, ich Huhn mit Kokossauce. Man konnte selber bestimmen, wie scharf man das Essen wollte, ich nahm mild, Manfred medium. Dazu aßen wir Naanbrot mit Joghurtsauce.

Grampians Grampians

Spirit of Punjap

Zuhause drehten wir noch eine Runde durch die frische Luft, genossen den Sonnenuntergang und sahen Schare von Kakadus von den Feldern heim fliegen und ein paar Kängurus über die Wiesen hüpfen bzw. grasen.

Grampians Grampians

Rundgang über das Mountain View Lodge Gelände

Grampians Grampians

Hinterher saßen wir noch auf unserer Terrasse und gingen früh zu Bett. 

Grampians Grampians

Wetter:
Schön, Temperatur mittags in den Grampians 26 Grad, sehr windig und sonnig bis wolkig.


16. Tag - --->

Startseite Australien 2014

Datenschutz