Zurück
weiter
 
Freitag, 14. Januar 2011
 

Infos zu unserem Ausflug:

Glasmuseum Frauenau:
Das Glasmuseum in Frauenau wurde 1975 gegründet, 2005 wurde das Museum Neueröffnet, da das alte Haus aus allen Nähten platzte. Auf 1300 qm befinden sich neben der Dauerausstellung auch wechselnde Ausstellungen. Auch erwähnenswert ist, dass man hier uneingeschränkt fotografieren darf. Zu sehen sind Schnupftabak-Behälter zweier Künstler aus Haar, moderne Glaskunst aus aller Welt, Leben und Arbeiten mit Glas und auch die Geschichte und Herstellung. In meinem Reiseführer von Johann Schrenk steht die nette Bemerkung, die ein Amerikanischer Künstler nach dessen Besuch machte, dass dieses Haus das beste Glasmuseum der Welt sei.
Eintritt für Erwachsene 5 Euro, mit Gästekarte die Hälfte.
http://www.glasmuseum-frauenau.de/

 

Nieselregen wie gestern. Wir wollten trotzdem mal Richtung Frauenau aufbrechen, um dort eine Runde um den Trinkwasserspeicher zu drehen. Nachdem es aber stärker nieselte, hatten wir keine Lust zum Aussteigen, fuhren weiter nach Ludwigsthal, um das Tiergehege im Nationalpark zu besuchen. Hier nieselte es immer noch, so beschlossen wir umzudrehenum in Grafenau herumzuspazieren. Auf dem Rückweg fiel mir ein, dass ich in Frauenau einen großen Hinweis zum Glasmuseum gesehen habe. Wir beschlossen uns das anzusehen.

Es lohnte sich wirklich. Zwar kann ich mangels Kenntnisse anderer Glasmuseen die Behauptung des amerikanischen Künstlers (siehe oben) nicht bestätigen, aber genau so stelle ich mir das schönste Glasmuseum der Welt vor. Es war sehr interessant. Es begann mit der Ausstellung zweier Münchner Künstler mit Schnupftabakgläsern. Dann wurde ein bisschen die Geschichte der Glasbläserkunst erwähnt mit vielen Exponaten. Und am allerschönsten nach meinem Geschmack, war der moderne Teil, mit Kunstgegenständen aus aller Welt. Es waren tolle Sachen dabei.

 
Frauenau Glasmuseum Frauenau
Frauenau... ...und sein Glasmuseum
   

Glasmuseum Frauenau

 

Glasmuseum Frauenau
   
Glasmuseum Frauenau Glasmuseum Frauenau
   
Glasmuseum Frauenau Glasmuseum Frauenau
Vergoldeter Glasschuh Manfred verirrt sich im Gläserwald
   
Glasmuseum Frauenau

Glasmuseum Frauenau

 

In der chinesischen Ausstellung

   
Glasmuseum Frauenau Glasmuseum Frauenau
 
Am Schluss wurde noch die Herstellung von Glas in Form einer Ausstellung erklärt.
 
Hier wurden Gläser graviert In der Werkstatt
Hier wurden Gläser graviert In der Werkstatt
 

Nachmittags fuhren wir zuerst nach Grafenau, kauften noch ein paar Lebensmittel ein und holten beim Postamt Briefmarken und Geld. Dann legten wir eine längere Pause mit Kaffeetrinken, Tagebuchschreiben, Bilder herunterladen und Vorpacken ein.

Zum Abendessen wanderten wir nach Grafenau hinunter um im "Cafe FOX" zu essen. Heute war es recht gut besucht und viele Tische waren reserviert. Aber wir fanden doch noch ein nettes Plätzchen. Manfred schmauste Tomatensuppe und Kässpätzle und ich ganz einfalls los Pizza FOX. Aber ich dachte mir, die schmeckt so lecker und alle anderen Pizzen bekommt man auch woanders :-) Nachdem wir unser Verdauungsspaziergang rauf zu unserer Wohnung absolviert hatten, stießen wir mit einem Gläschen Sekt auf den schönen Urlaub an und sahen uns im TV "Wer wird Millionär" an.

 
Kässpätzle bzw. Pizza FOX im Cafe FOX Unser letzter Abend
Kässpätzle bzw. Pizza FOX im Cafe FOX Unser letzter Abend
   

Wetter:
Vormittags Nieselregen, nachmittags bewölkt und trocken.
Temperatur zwischen 4°C und 6°C.

 
Zurück
weiter
Datenschutz