Kroatienreise 2015

Besuch bei den Bären in Kuterevo

Sonntag, der 20.9.2015

Heute Nacht zog eine Gewitterfront über uns hinweg, es regnete, stürmte und blitzte fast die ganze Nacht hindurch. Auf unserer Terrasse war noch alles nass und es drohte auch gleich wieder zu regnen, so dass wir zum erstenmal in Biograd innen frühstücken mussten.

Wir beschlossen 177 km Richtung Norden in die Berge nach Kuterevo zu fahren, um die Auffangstation der Bären zu besuchen.

Es wurde Richtung Berge immer kälter und kälter. Ich hatte Sorge, dass Manfred sich in Kuterevo gleich eine Erkältung einfing, denn von gestern 36°C auf heute in den Bergen 15°C war doch ein ganz schöner Temperaturunterschied. Und Jacken waren für Manfred natürlich völlig überflüssig, schließlich war er ja immerhin mit kurzärmligen Hemd und mit Shorts bekleidet :-) Aber vorweg: Manfred erkältete sich tatsächlich nicht!  

Fahrt nach Kuterevo Fahrt nach Kuterevo

Fahrt durch die Berge nach Kuterevo

In zwei Stunden und 10 Minuten erreichten über wir die Autobahn das versteckte Kuterevo. Hier befindet sich nämlich eine weltweit einzigartige Zufluchtsstätte für junge Bären. In Kuterevo werden Bären aufgenommen, die z. B. durch einen Unfall oder durch Wilderer ihre Mutter verloren haben und noch zu klein sind, um sich selber zu versorgen. Die Bären leben dort in großen Gehegen, getrennt nach jungen und erwachsenen Bären. Die Pfleger hinterlassen die Nahrung auf verschiedenen Plätzen, mal unter Steinen, mal unter Blättern, damit die Bären durch Graben, Schnüffeln, Strecken, ihre Neugier und Kraft entwickeln können. Sehr gerne mögen sie zum Beispiel Melonen.

Kuterevo Kuterevo

Kuterevo

Nachdem wir ausgestiegen waren und Richtung Eingang marschierten, kam gleich eine der Mitarbeiterinnen auf uns zu und erklärte uns die Neuerungen der letzten beiden Jahre, denn da waren wir zum letztenmal hier. Ein 25-jähriges Braunbärmannchen aus dem Zoo in Split haben sie aufgenommen, da der Zoo geschlossen wurde. Beim Rundgang sahen wir 2 kleinere Bären und 3 große Bären, die in den Gehegen gehalten wurden. 

Kuterevo Kuterevo

Hier leben die kleinen Bären

Kuterevo Kuterevo

Hier geht's zu den großen Bären

Einer war recht aktiv, suchte irgendetwas von den Büschen. Fünf große Bären sollen es sein, sagte man uns. Zum Abschluss kauften wir ein Andenken, spendeten etwas für den Erhalt der Bären und fuhren Richtung Biograd zurück. 

Kuterevo Kuterevo

Als wir den letzten Tunnel des Velebit-Gebirges passierten, war der Himmel nicht mehr grau sondern blitzeblau. Die Berge hielten die Wolken wohl gut von der Küste fern. 

Kuterevo Fahrt nach Biograd

Im Apartment legten wir eine Pause ein. Anschließend packten wir unsere Klappräder aus und fuhren zum Abendessen nach Biograd ins Carpimore. Manfred aß Pizza Picante, ich wieder mal Thunfisch vom Grill, der so lecker und zart wie letztesmal schmeckte. 

Biograd Biograd

Links oben: Pizza Piccante und Thunfischsteak im Carpimore

Unten: Sonnenuntergang fotografieren in Biograd

Sonnenuntergang in Biograd Sonnenuntergang in Biograd

Den Abend ließen wir wie üblich auf unserem wunderschönen Balkon ausklingen. Wir überlegten uns auf dem Balkon was wir noch alles gerne sehen würden in den restlichen vier Tagen.

Wetter:
Nieseln und Sturmböen, nachmittags schön.
Temperatur morgens: 20°C, mittags in den Bergen um die 15 bis 17°C.


10. Tag - --->

Zurück zur Startseite

Datenschutz