Zurück
weiter
 

Südtirol / Vinschgau

 
Mittwoch, 20. September 2006
 
Nach dem Frühstück fuhren wir zum 1,5 Stunden entfernten Ritten, oberhalb Bozens. Wir wollten einmal ums Rittner Horn laufen. Mit uns erreichte ein Reisebus die Seilbahn zur Schwarzseespitze.
 
Anfahrtsplan Staben - Bozen - Rittner Horn
Anfahrtsplan Staben - Bozen - Rittner Horn
 
Ein Mann sprach uns an, als wir gerade unsere Wanderschuhe anzogen, wo wir auf dem Ritten wandern würden. Wir sagten ihm, einmal ums Horn herum. Er bedankte sich und wusste wahrscheinlich gar nicht wie und wo, aber er fragte nicht. Und wir kümmerten uns nicht weiter und galoppierten schnell zum Lift, da wir uns nicht in einer riesigen Schlange einreihen wollten. Na ja, vielleicht hat er trotzdem den Weg gefunden.
 
Wanderung um das Rittner Horn
Wanderung um das Rittner Horn
 

Oben angekommen rannte die Busgesellschaft auf das Horn, während wir ab Unterhornhaus ganz alleine auf den Weg mit der Nummer 0 abbogen. Ich passte kurz nicht auf, stolperte über einen Stein und legte mich lang. Zum Glück hatte ich lange Hosen an, so hatte nur mein Unterarm eine Schürfwunde.

Das Panorama hier oben, war heute einmalig, Schlern, Rosengarten, Latemar und andere Berge lagen ausgebreitet vor uns. Auf einem Waldweg durch Latschen und anderen Nadelbäumen verlief unser Weg auf weichem Waldboden abwärts, dann wieder eben zur Latschenbrennerei, die erstmals, seit wir hier vorbeikamen, bewohnt zu sein schien.

 
Sabine mit Kuhmarke im Ohr Von der Bergstation zum Unterhornhaus
Sabine mit Kuhmarke im Ohr Von der Bergstation zum Unterhornhaus
 
Über eine Brücke und schöne Wiesen führte der Weg weiter zur nicht mehr bewirtschafteten Neuhauser Alm. Dafür war das Panorama herrlich. An dieser nicht mehr bewirtschafteten Alm legten wir eine kleine Rast ein. Nun wurde der Weg breit und verlief im Freien mit wenigen Latschen dazwischen.  Die herrliche Sicht begleitete uns um das ganze Horn herum.

 
Zwischen den Latschen um das Rittner Horn Blick von der Neuhäuser Alm zu den Dolomiten
Zwischen den Latschen um das Rittner Horn Blick von der Neuhäuser Alm zu den Dolomiten
 
Geplant hatten wir, in der Felturner Hütte, kurz bevor sich unser Kreis schloss einzukehren, aber sie war propenvoll und es ertönte laute Ziehharmonikamusik. Dazu hatten wir überhaupt keine Lust und setzten uns lieber auf ein Stück Zwetschkenkuchen in das nicht weit entfernte Unterhornhaus. Danach begann der Abstieg zur Seilbahntalstation. Die Beleuchtung der Berge wurde gegen Abend immer schöner, und wir genossen den Abstieg im Abendlicht mit den länger werdenden Schatten und dem Blick zu den Dolomiten.
 
Auf dem Weg von der Bergstation zur Talstation Auf dem Weg von der Bergstation zur Talstation
 
Auf dem Weg von der Bergstation zur Talstation
 
Auf dem Weg von der Bergstation zur Talstation
 

Wanderzeiten:
Rittner Horn Bergstation (2053 Meter) - Neuhäuser Alm: 1 Stunde 20 Minuten
Neuhäuser Alm (1849 Meter) - höchster Punkt: 1 Stunden 25 Minuten
höchster Punkt (2127 Meter) - Unterhornhaus: 35 Minuten
Unterhornhaus (2021 Meter) - Talstation (1531 Meter): 1 Stunde 20 Minuten
Gesamtwanderzeit: 4 Stunden 40 Minuten
Höhenunterschied: 596 Meter

Wetter:
Schön, Temperatur morgens 11°C, mittags auf 2000 Meter Höhe: 18°C

 
Zurück
weiter