Zurück
weiter
 

Montag, 21. Mai 2012

 

Es regnete die ganze Nacht hindurch und auch heute Morgen. Aber das Genuatief hatte man uns angekündigt. Nach dem Frühstück fuhren wir ins ca. 40 km entfernte Bozen. Da ich im Navi ein Parkhaus eingegeben habe, dass sich als Freiluft-Parkplatz erwies und dies Manfred nicht wollte, fuhr er daran vorbei und wir landeten in der Fußgängerzone, was sich als recht abenteuerliche Fahrt erwies. Die Fußgänger gaben uns bereitwillig den Platz :-) Nach einer weiteren Runde durch die Stadt, fanden wir ein überdachtes Parkhaus, das Zentral-Parkhaus, Central Parking am Bahnhofsplatz.

Toll, es hörte auf zu regnen, wir konnten ohne Schirm durch die Stadt laufen. In einem Elektrogeschäft entdeckten wir einen kleinen Wasserkocher, der uns in der Wohnung als einzigstes fehlt, den wollen wir auf dem Rückweg kaufen.

 

Waltherplatz

oben: auf dem verregneten Waltherplatz

rechts: der Neptunbrunnen

Neptunbrunnen
 

Wir bummelten durch die Gassen, die Lauben, den Obstmarkt, über den Walther Platz, an der Talfer entlang und genossen zum Schluss, überdacht im Freien jeder einen Cappuccino. Zum Schluss kauften wie den kleinen Reisewasserkocher.

 
Bozener Laubengasse Bozener Laubengasse
Bozener Laubengasse

 

Obstmarkt Obstmarkt
Auf dem Obstmarkt

 

Irgendwo in Bozen Irgendwo in Bozen
   
Schloss Maretsch Promenade an der Talfer
Schloss Maretsch Promenade an der Talfer
   
Irgendwo in Bozen Irgendwo in Bozen
 

Gegen 13 Uhr waren wir zurück im Fallrohrhof. Hier legten wir erstmal eine größere Pause ein, testeten unseren neuen Reisewasserkocher und ich holte die Reisetagebucheinträge von gestern nach, da hatte ich nämlich keine riesige Lust zum Schreiben.

Abends fuhren wir wieder zu Pizzeria Hofer. Frau Hofer plauderte ziemlich lange mit uns und erzählte uns von den zunehmenden Einbrüchen in der Umgebung, so z.B. in Töll bei unserem ehemaligen Zimmerwirt, der von den Einbrechern an die Heizung gefesselt wurde und dies wegen läppischen 30 Euros, die sich im Hause befanden. Sie haben die Täter inzwischen gefasst. Was ich toll finde, dass die Täter hier namentlich erwähnt werden in der Zeitung. Vielleicht hat das eine abschreckende Wirkung.

Draußen sitzen konnten wir wegen des Regens heute nicht mehr, so ließen wir den Abend beim Fernsehen ausklingen (schreckliches Programm).

Temperatur in Bozen: 13°C

 
Zurück
weiter