Naturns in Südtirol

Mittwoch, der 28.5.2014

Als wir heute Morgen aufstanden, knallte schon die Sonne aus allen Löchern, was wollten wir mehr? Nach dem Frühstück brachen wir nach Latsch auf, wo wir das Auto am Seilbahnparkplatz abstellten.


Suedtirol 2014 auf einer größeren Karte anzeigen (Heute starteten wir unsere Wanderung bei der Nummer 3)

Die Seilbahn fährt normalerweise im Stundentakt, immer um :30 Uhr. Wir erreichten die Bahn gegen 9:20 Uhr und sie startete sofort. Es waren wohl genügend wartende Gäste dort. Die Karte kostete 11,50 Euro pro Person für Berg- und Talfahrt. In 8 Minuten beförderte uns die schicke neue Seilbahn zur 1776 Meter hoch gelegenen Bergstation St. Martin.

Fallrohrhof Naturns St. Martin

Hier starteten wir auf dem Wanderweg Nr. 14 oder auch Vinschger Höhenweg genannt, in Richtung Schlanders. Der Weg führte uns zuerst über ein Teersträßchen an üppigen grünen Wiesen entlang, immer mit Panoramablick ins Vinschgau und ins gegenüberliegende Martelltal.

St. Martin St. Martin

Vinschger Höhenweg Vinschger Höhenweg

Nach ca. 30 Minuten hörte die Teerstraße auf und wurde zu einem Feldweg, der an idyllisch gelegenen Höfen vorbeiführte. Schließlich ging der Feldweg in einen schmalen Wanderweg über. Um jede Ecke herum boten sich neue schöne Blicke auf die schneebedeckten Berge der Umgebung, das Tal usw. Bei der Ruine Laggar kehrten wir nach 1 Stunde und 20 Minuten um.

Laggar:
Hier steht auf einem Schild geschrieben, dass wir uns auf 1570 m befinden. Im Jahr 1290 wurde Laggar zum ersten Mal erwähnt. Vielleicht ursprüngliche Bergknappensiedlung (Erzabbau). 1913 von der Fraktion Vezan angekauft. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufgelassen.

Vinschger Höhenweg Vinschger Höhenweg

Vinschger Höhenweg Vinschger Höhenweg

Vinschger Höhenweg Vinschger Höhenweg

Es ging von hier aus ziemlich abwärts, das wollten wir nicht, wir wollten die Höhe behalten und lieber nachher noch in die andere Richtung ab St. Martin laufen, darum unser Entschluss hier umzukehren.

Auf gut halber Strecke zurück nach St. Martin setzten wir uns auf die Terrasse des Egghofs auf den einzigen windgeschützen Platz. Manfred aß einen Kaiserschmarrn mit Preiselbeeren, eine kaum bezwingbare Menge, ich Apfelstrudel mit Sahne. Dazu genossen wir einen Roten zum Genuss und Wasser gegen den Durst. Am Nachbartisch saß ein älteres Ehepaar, die in Goldrain ihren Urlaub verbrachten und hier oben auf ihre Enkelin und deren Freund warteten, die zu Fuß die 1100 Meter vom Tal herauf bezwingen wollten. Das Paar war sehr nett.

Vinschger Höhenweg Vinschger Höhenweg

Nach der Jause wanderten wir zur Seilbahnbergstation. Sie hielten gerade Mittagspause, darum wanderten wir noch in die andere Richtung, bis man die Dolomiten und Naturns erblicken konnte. Dann kehrten wir um zur Seilbahnbergstation.

Vinschger Höhenweg Vinschger Höhenweg

St. Martin St. Martin

Inzwischen warteten eine Menge Fahrgäste an der Seilbahn, darum ließen sie gegen 14:30 Uhr eine Zwischenbahn fahren, zusätzlich zu der regulären, die um 15 Uhr fuhr. 

Seilbahn von St. Martin nach Latsch Fahrt nach Latsch

Wanderzeiten:
St. Martin bis Laggar: 1 Stunde 20 Minuten,
Laggar - Egghof: 40 Minuten,
Egghof - St. Martin: 40 Minuten,
St. Martin - bis Naturnsblick: 30 Minuten,
Naturnsblick - St. Martin: 30 Minuten,
Gesamtgehzeit: 3 Stunden 40 Minuten.

Zuhause relaxten wir noch ein bisschen. Gegen 16:45 Uhr wanderten wir den Weg 91B, dann 91A, direkt von der Haustür weg, zur Jausenstation Weinberghof. Zuerst führte uns ein Teersträßchen immer bergauf, bergauf, bergauf. Wir dachten schon, dass wir völlig falsch herauskommen würden. Bis es dann etwa 120 Meter über unserem Startpunkt hinter einem Hof auf einen Panoramaweg mündete. Diesen wanderten wir nun weiter Richtung Naturns. Nun waren wir richtig. Nach ca. 50 Minuten erreichten wir den Weinberghof. Es saß außer uns nur ein Stammgastpärchen auf der Terrasse. Wir aßen Spargel bzw. Schnitzel mit Pommes, fanden das Essen lange nicht so gut wie im Adler oder beim Hofer. Aber der Blick war schön und man saß gut. Zurück wanderten wir in nur 35 Minuten immer abwärts den Weg 91 B.

Naturns Naturns

Naturns Naturns

Naturns Naturns

Abends saßen wir auf dem Balkon bei lauen 20°C, bis es nach 22 Uhr plötzlich in Strömen zu gießen begann.

Wetter:
Schön mit dunklen Wolken und etwas windig, nachts einen starken Schauer.
Temperaturen:
Naturns morgens: 11°C,
auf 1700 Meter Höhe bis zu 15°C,
in Naturns bei der Rückkehr um 15 Uhr: 24°C.


6. Tag - --->

Zurück zur Startseite