Auf dem Ritten in Südtirol

Montag, der 8.6.2015

Heute Nacht, so gegen 1:30 Uhr wachte ich von einem heftigen Gewitter auf. Es regnete stark und donnerte und blitzte. Aber nach einer gefühlten halben Stunde, ich hatte keine Lust auf die Uhr zu sehen, war der Spuk vorbei. Es musste hier und da gehagelt haben, denn wir sahen später unterwegs einige Felder mit Hagelkörnern. Vor unserer Apartmenttür fand ich einen Brotkorb mit den bestellten Hörnchen/Vinschgern, geschmückt mit Blümchen und einem Morgengruß auf einem Zettel. So fängt der Morgen doch schon mal wieder sehr nett an.

Laner Hof Laner Hof

Frühstück im Laner Hof

Wolken zogen durchs Tal, Manfred schlug vor mit der Seilbahn von Pemmern auf 2000 Meter Höhe zur Schwarzseespitze zu fahren. Das taten wir dann auch. Der Seilbahnparkplatz kostete neuerdings 4,50 Euro pro Tag für RittenCard Nutzer, für Regulärzahler der Seilbahn war die Benutzung des Parkplatzes frei. Die Schranken waren geöffnet und ein Parkwächter winkte uns in eine Parklücke auf dem ansonsten fast leeren Parkplatz. Vor dem Besteigen der Gondel muss man seine RittenCard an einen Automaten halten und warten bis das Drehkreuz freigegeben wird. Das dauerte gefühlte Minuten. Später erfuhren wir, dass heute Nacht in die Seilbahn der Blitz eingeschlagen hatte, deswegen das langsame Arbeiten und die offenen Schranken. Zu dritt erhielten wir eine eigene Gondel und schaukelten gemütlich die ca. 1000 Meter nach oben. Unterwegs entdeckte ich ein Reh auf einer Wiese äsen.

Rittner Horn Rittner Horn

Mit der Seilbahn zum Rittner Horn

Oben an der Schwarzseespitze erhielten wir einen ganz tollen, fast 360° Rundumblick auf die uns umgebenen Berge. Wir wanderten den Panoramaweg entlang, die Ränder der Wege immer wieder mit Hagelkörnern von gestern Nacht gesäumt. Hier oben wuchsen hauptsächlich Alpenrosen, die langsam mit ihrer Blüte gegannen, Latschenkiefern und ein paar Blümchen. Das Rundumpanorama von den Dolomiten bis zur Mendel war grandios.

Rittner Horn Rittner Horn

Oben links: Hagelkörner am Wegesrand

Rittner Horn

 Auf dem Panoramaweg

Rittner Horn Rittner Horn

Rittner Horn

Nach dem Panoramaweg wanderten wir am Unterhornhaus vorbei, zur Feltuner Hütte, wo wir vom Wirt gleich freudig begrüßt wurden. Obwohl wir zwei Jahre nicht mehr hier gewesen sind, erkannte er uns sofort. Mit einem Cappuccino stärkten wir uns und wanderten noch ein halbes Stündchen am Rittner Horn entlang.

Rittner Horn Rittner Horn

Feltuner Hütte

Unterwegs passierten wir blühenden Enzian, ich hielt nach Murmeltieren Ausschau. Schließlich kehrten wir um, weil auch dunkle Wolken drohten und schmausten in der Feltuner Hütte Hirtenmaccaronie. Wir plauderten noch ein bisschen mit den netten Wirtsleuten Sepp und Adi und wanderten zur Seilbahn zurück.

Rittner Horn Rittner Horn

Rittner Horn Rittner Horn

Am Seilbahnparkplatz war die Schranke nun geschlossen, aber wir hatten keine Karte zum Herausfahren. Also betätigte Manfred den Notknopf an der Schranke. Eine Stimme aus dem Lautsprecher erklärte uns, wir müssten zurück zur Kasse fahren und eine Ersatzkarte lösen. Also wieder zurück zum Kassenautomaten und eine Karte lösen. Das war ja umständlich! Hätten sie uns heute Morgen das nicht sagen können, als uns der überflüssige Parkwächter einwinkte?

In Klobenstein kauften wir erstmal ein bisschen fürs Frühstück ein und kehrten in unser Apartment zurück. Abends fuhren wir bei drohendem Gewitter mit der Tram nach Klobenstein. Zur Bedarfshaltestelle Linzbach brauchten wir übrigens 5 Minuten zu Fuß. In Klobenstein erwartete uns Bärbel im ströhmenden Regen. Als wir das Gasthaus Wiesenheim erreichten hörte der Regen auf. Offiziell öffneten sie um 18:30 Uhr, aber wir durften uns schon um 18 Uhr in die Wirtsstube setzen und warteten bis die Familie selber gegessen hatte. Bärbel schmauste Knödeltrist (3erlei Knödel: Käse, Spinat und Speckknödel), ich Maultaschen mit Fleisch gefüllt und Preiselbeeren und Manfred Speckplatte. 

Wiesenheim Wiesenheim

Im Gasthaus Wiesenheim

Wetter:
Wolkig mit etwas Sonne am Nachmittag.
Temperaturen: 13°C am Morgen, 17°C bis 22°C am Mittag, je nach Höhenlage.


4. Tag - --->

Zurück zur Startseite