Naturns im Vinschgau

Wandern auf dem Schnalser Waalweg / Radeln zur Tablander Alm am Sonnenberg

Freitag, der 2.6.2017

Durch den Regen gestern abend, hatte es so abgekühlt, dass man sogar eine Jacke zum Frühstück anziehen musste (17°C am Morgen). Manfred fuhr Bärbel und mich ins 6 km von Naturns entfernte Tschars, wo er uns absetzte. Er fuhr nach Hause und radelte zur Tablander Alm am Sonnenberg.

Bärbel und ich wollten von Tschars nach Latsch einen Waalweg entlang laufen, der sich bis Kastellbell Schnalser Waalweg und anschließend Latschander Waalweg nennt. Es war nicht einfach den richtigen Weg hinauf, durch den schönen, verwinkelten Ort von Tschars zu finden.

Tschars Tschars

Fotos: Auf der Suche nach dem Waalweg durch den Ort Tschars

Wir entdeckten Umleitungsschilder, gingen diesen nach und standen schließlich vor einem verschlossenen Tor. Wir wanderten neben dem Zaun aufwärts bis uns ein Schild "Privatbesitz" abhielt weiterzuwandern. Eine nette Frau rief aus ihrem Garten, dass der Weg hier entlang führen würde. Super, nun waren wir wieder auf der Piste. Auf die Frage, warum das Tor verschlossen wäre meinte sie, dort hätte man neue Grassamen angesäht und die Fläche gewässert. Damit keiner ausrutschte, hätten sie den Weg ohne jegliche Hinweise einfach abgesperrt. Nach 40 Minuten Suchens starteten wir endlich den Waalweg in Richting Latsch.

Tschars Tschars

Fotos: Von Tschars hinauf zum Schnalser Waalweg

Unter schattigen Bäumen, Kastanien, Eichen und sonstigen Laubbäumen, die den Waalweg säumten, wanderten wir immer der Markierung 3 folgend. Zur einen Seite plätscherte der Waal und zur anderen Seite, wenn der Blick durch die Bäume frei wurde, erhielten wir Blicke auf die Reschenstraße und die gegenüberliegende Bergseite, auf der sich Manfred gerade herumtrieb.

Schnalser Waalweg Schnalser Waalweg

Fotos: Endlich haben wir den Waalweg gefunden

Im Großen und ganzen verlief der Weg am Waal entlang eben, aber einmal mussten wir doch einen kleinen Abstecher nach oben machen. Nach insgesamt 1 Stunde 40 Minuten erreichten wir Kastelbell. Hier durften wir nicht weitergehen, sondern mussten einen Umweg durch die Stadt Kastelbell machen. Das war ja heute ein schönes Hindernissrennen!

Schnalser Waalweg Schnalser Waalweg

Fotos: Schnalser Waalweg mit Umleitung

Durch den Hof einer Weinkellerei führte man uns abwärts in den Ort und am anderen Ende des Ortes wieder hinauf zum Waal.

Kastelbell Kastelbell

Fotos: Kastelbell

Nach insgesamt 2 Stunden 20 Minuten (inklusive einer gemütlichen kleinen Pause auf einer Bank) legten wir im Pfraum Hof eine Pause ein. Dieser Hof liegt ein paar Gehminuten aufwärts vom Waalweg. Wir setzten uns auf die Terrasse, wo noch ein weiteres Paar saß und genossen in der Sonne bei einem leichten Lüftle unsere Süppchen mit Eigenbauweißwein.

Pfraum Hof Pfraum Hof

Fotos: Kleine Rast auf der Terrasse des Pfraum Hofs

Pfraum Hof Rückweg

Fotos: Rückweg nach Tschars

Nach 1 Stunde und 20 Minuten erreichten wir bei drohendem Gewitter Tschars. Und nach einer Stunde 40 Minuten stellten wir uns bei der Raifeisenbank Tschars unter, um nicht nass zu werden, während wir auf Manfred warteten, der uns auch sogleich abholte.

Gesamtwanderzeit: 4 Stunden

Wir relaxten im Haus, holten Bärbel zum Abendessen im Hofer ab und konnten sogar wieder draußen sitzen, denn der Regen verzog sich wieder. Nach dem Abendessen verabschiedeten wir uns von Bärbel, sie fuhr am Sonntag heim und wir wechselten Morgen den Urlaubsort.

Naturns Naturns

Fotos: Ein letztes Mal Pizza in der Pizzeria Hofer

Im El Paradiso zurück packten wir schon mal unsere Koffer vor, Manfred brachte unsere Müllsammlung hinunter und dann setzten wir uns runter, da die Senior Chefin Küchle gebacken hatte. Fast alle Hausgäste versammelten sich um den Tisch. Es wurde ein sehr netter letzter Abend im El Paradiso.

Wetter:
Morgens wieder schönes Wetter mit blauem Himmel. Mittags Quellwolkenbildung und nachmittags kleine Regenschauer. Temperatur: Mittags auf dem Pfraum Hof: 24°C.


8. Tag - --->

Zurück zur Startseite