Oberbozen auf dem Ritten

Regentag

Dienstag, der 6.6.2017

Zum heutigen Frühstück stand schon unser Brotkörbchen, 3 Vinschgerl und frische Milch vor der Tür. Frische Eier hatte ich gestern schon bei unseren Gastgebern geholt. Während wir beim Frühstück saßen, zogen dicke Wolkenschwaden am Küchenfenster vorbei, wir konnten zeitweise nicht mehr die vielleicht 100 Meter entfernten Bäume erkennen. Der Regen wollte heute leider auch nicht enden.

Wir fuhren gegen 10 Uhr nach Oberbozen zum neuen Supermarkt MPreis, wo wir ein paar Lebensmittel einkauften. Die Auswahl ist recht groß. Diese Idee einzukaufen hatten wohl einige bei dem Regen, denn der MPreis war recht gut besucht.

Lanerhof Lanerhof

Fotos: Frühstück und Kühe im Lanerhof

Mittags gegen 11:30 Uhr nahmen wir in einer Regenpause einen ersten Anlauf auf dem Weg 15 Richtung Klobenstein zu wandern. Zuerst ging es an der Straße Richtung Wolfsgruben entlang, dann etwas weiter von der Straße entfernt. In Wolfsgruben kreuzten wir die Straßenseite und wanderten Richtung Bahnhof und daran vorbei, immer auf dem Weg 15 bleibend, nun Richtung Lichtenstern. Die Wege ließen sich bis zur nächsten Haltestelle Rappersbühl gut laufen. Jetzt bog der Weg aber auf eine Wiese ab mit sehr hohem nassen Gras. Nach ca. 5 Metern waren unsere Hosen bis zu den Oberschenkeln klitschenass. In der Ferne sahen wir ein Baustellenschild, dass aussah, als ob der Weg dort sowieso enden würden. Manfred sagte, ich solle mal bis zum Schild vorgehen. Den Vorschlag fand ich weniger witzig, denn bis dahin hätte ich meine Hosen wohl auswringen können vor Nässe. Wir kehrten lieber um zur über uns liegenden Tramhaltestelle. Nun fing es zu regnen an und wir fuhren mit der nächsten Tram wieder zurück. Ach ja, als ich meine RittenCard in den Automaten steckte, wurde sie als unlesbar entwertet. Das ist uns nun in jedem Urlaub hier mindestens einmal passiert.

Gesamtwanderzeit: 45 Minuten.

Ritten Ritten

Fotos: Auf dem Ritten bei Regen

Nachmittags ging Manfred einmal zu unserer Zimmerwirtin und holte mir eine neue RittenCard. Die Wirtin meinte, es läge vielleicht daran, dass man Handys zu nah an die Karte bringt. Im Normalfall bewahre ich das Handy getrennt von meinem Geldbeutel mit der Rittencard auf. Nun hat sie Manfred eingesteckt. Bin gespannt.

Es regnete den ganzen Nachmittag und wir verbrachten die Zeit lesend oder am Computer in der geräumigen, gemütlichen Ferienwohnung. Abends fuhren wir zur Bürgerstube in Klobenstein. Während wir in der Stube saßen gewitterte und regnete es sehr stark. Wir aßen beide Salat und Lachsforelle mit Bratkartoffeln und Gemüse - sehr lecker vor allem mal was anderes als Pizza :-).

Bürgerstube Bürgerstube

Fotos: Abendessen in der Bürgerstube

Hinterher drehrten wir noch eine Runde um dem Lanerhof herum, denn die Sonne kam sogar zum Vorschein. Vielleicht haben wir Glück morgen.

Laner Hof Lanerhof

Fotos: Endlich kommt die Sonne zum Vorschein

Laner Hof Laner Hof

Fotos: Auf unserem Abendspaziergang sah man die Dolomiten durchblitzen.

Wetter:
Regenwetter, abends aufklarend.


12. Tag - --->

Zurück zur Startseite