Sabines völlig subjektiven Buchtipps


Zuletzt aktualisiert am 25. April 2021

Bücher nach Region

Afrika

Amerika

Asien

Australien

Europa

Neuseeland, Ozeanien und Weltreisen

Sachbücher

 

Autoren von A bis Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Meine 12 zuletzt gelesenen Bücher

Das Tal im Nebel

Das Tal im Nebel

Lenz Koppelstätter

3 Sterne

Gelesen als Taschenbuch im April 2021.
Herausgeber : Kiepenheuer & Witsch GmbH; 1. Edition (10. Dezember 2018).

Im Südtiroler Unterland werden die Leichen von zwei Frauen gefunden. In der Talsenke zwischen den Weinhängen, in den Apfelplantagen herrschen eigene Gesetze, Bürgermeister und Pfarrer haben nichts zu sagen. Von den Bauern wird auch schnell ein Schuldiger präsentiert, der Zwölfer-Heinrich. War er es wirklich? Grauner und Saltapepe ermitteln.

Hätte ich die Serie mit diesem Band begonnen, hätte ich keinen weiteren gelesen. Es wird mit allem aufgetrumpft, Prostituierte, Zuhälter, Wein-Etikettenschwindel, chinesische Mafia, uvm. Mir war das zu viel des Guten und zu wirr. Trotz alledem habe ich mir schon den nächsten Band bestellt in der Hoffnung, dass "Das Tal im Nebel" nur ein Ausrutscher war.

Nach oben

Über Leben

Über Leben

Reinhold Messner

5 Sterne

Gelesen als E-Book im März/April 2021.
Herausgeber: Piper ebooks; 9. Edition (1. September 2014).

In diesem Buch schreibt der Autor über sein Leben, seine Gedanken dazu, seine Kindheit, seinen Drang Berge zu besteigen, seine Erfahrungen mit seinen Mitmenschen, seine Familie und darüber, was er über viele Themen denkt, wie Mut, Angst, Risiko, Glück, Tod, Einsamkeit, Vertrauen, Neid, Yeti, Politik, Kunst, Gott, Alter, über uvm.

Das Buch habe ich mir gekauft, weil mich der/die Bewohner des wunderschönen Schlosses Juvals interessieren. In jedem Naturns-Urlaub blicken wir beim Frühstück und beim abendlichen Glaserl Wein vom Balkon unserer Ferienwohnung auf Schloss Juval. Es sieht bei jedem Wetter anders aus. Ziehen tiefe Wolken vorbei, wirkt das Schloss bedrohlich, scheint die Sonne, thront es majestätisch am Eingang des Schnalstals. Zu Beginn des Buchs hatte ich den fälschlichen Eindruck, Herr Messner berichtet nur über die technischen Details seines Kletterns und wollte es schon beiseite legen und vielleicht hatte ich auch ein kleines Vorurteil, durch die Negativberichterstattungen der Medien. Aber schon bald hat mich das Buch gefesselt. Ich begann ihn und das, was er tut zu verstehen. Er ist seinen Weg gegangen und hat seine Ziele verfolgt, nicht mehr und nicht weniger. Die Lehre, die ich aus dem Buch gezogen habe ist vor allem, glaube keinem Dritten, der über jemanden schlecht berichtet. Vor allem bekommt man Richtigstellungen von Lügen ganz selten zu lesen, wenn überhaupt. Aus erster Hand etwas zu erfahren ist immer besser bevor man urteilt. Seine Gedanken zu vielen Themen, die im Buch angesprochen werden, finde ich sehr interessant und stimme oft mit ihm überein, sei es zum Thema Gott, Neid, Alter... Also, wer ein Vorurteil gegenüber Reinhold Messner hat oder sich, für den Besitzer des hübschen Schlosses Juvals interessiert, kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Nach oben

Nachts am Brenner

Nachts am Brenner

Lenz Koppelstätter

5 Sterne

Gelesen als Taschenbuch im April 2021.
Verlag: Kiepenheuer & Witsch, 2017.

Südtirolkrimi: Am Brennerpass wurde ein alter Mann aufgefunden, der hinter einem Pferd zu Tode geschleift wurde. Er lebte sehr zurückgezogen, spielte nur manchmal mit seinen Freunden aus Jugendtagen im Gasthaus Karten. Kurze Zeit später ist ein weitere Mann aus der Kartenrunde verschwunden. Bei den Ermittlungen stößt Commissario Grauner auf Hinweise, die auf einen zum Zusammenhang mit dem Tod seiner Eltern hindeuten.

Wieder ein spannender Südtirolkrimi, der 3. Band dieser Reihe. Mir gefällt die ruhige Art der beiden Ermittler, es wird nicht gezickt und gemeckert, wie in vielen anderen Krimis. Bin inzwischen beim 4. Band.

Nach oben

Augsburger Geheimnisse

Augsburger Geheimnisse

Eva-Maria Bast / Heike Thissen

5 Sterne

Gelesen als Taschenbuch im Februar/März/April 2021.
Herausgeber : Bast Medien GmbH; 4. Edition (1. November 2020).

50 Spannende Geschichten aus der Fuggerstadt: Anders als in den "üblichen" Geschichtsbüchern oder Stadtführern, haben sich die Autorinnen auf die Suche nach unscheinbaren Relikten der Augsburger Stadtgeschichte gemacht und wurden dabei tatkräftig unterstützt von der StadtZeitung und von Augsburgern. Zum Beispiel erklären sie im Buch, warum in der Fuggerei fast jeder Klingelzug einen anderen Griff hat, was es mit dem „Hühnerstäpfele“ auf sich hat oder wozu die Metallstücke am Augsburger Rathaus dienten und weitere 47 Geheimnisse.

Es hat mir großen Spaß gemacht in diesem Buch jeden Abend ein bisschen herumzustöbern und sich mit den 50 Geheimnissen zu beschäftigen. Um diese Orte auch in der Realität aufzufinden, habe ich mir in Google Maps eine eigene Karte mit den Fundorten angelegt inklusive Hintergrundinformationen des Buchs, so dass ich beim Besuch der Stadt gleich alles parat habe. Eine tolle Beschäftigung, besonders zu Corona-Zeiten, in denen man endlich mal die eigene Stadt kennenlernt, anstatt irgendwo hinzureisen :-)

Nach oben

Grundkurs Vogelbestimmung

Grundkurs Vogelbestimmung

Moning / Griesohn-Pflieger / Horn

5 Sterne

Gelesen als gebundenes Buch im März/April 2021.
Herausgeber: Quelle & Meyer; 2., Edition (13. Dezember 2012).

Sachbuch: Der offizielle lange Titel des Buchs lautet: "Grundkurs Vogelbestimmung Eine Einführung zur Beobachtung und Bestimmung unserer heimischen Vögel". Auf den ersten 100 Seiten dieses 426-seitigen Buchs wird beschrieben, wo und wann man am besten Vögel beobachten kann, was man beachten sollte und welche Ausrüstung nötig ist. Im Anschluss werden auf den restlichen 300 Seiten die verschiedenen Vogelfamilien und ihre Vertreter beschrieben, so zum Beispiel, wie man die einzelnen Vögel einer Familie unterscheiden kann, was ihre eindeutigen Erkennungsmerkmale sind, wo sie wie leben, ob sie hier überwintern, ob sie Wintergäste bei uns sind, wo man sie beobachten kann usw.

Mit diesem Buch hat mich mein Mann überrascht, weil ich einmal den Wunsch geäußert habe. Ein tolles Buch, so eins habe ich vermisst. Die ersten 100 Seiten habe ich im Schnelldurchgang gelesen, da ich nicht profimässig beobachten möchte, andererseits aber trotzdem einige interessante Tipps darunter sind. Mein Anliegen ist, wenn ich einen Vogel sehe, möchte ich gerne wissen, um was für ein Exemplar es sich dabei handelt. Suche ich zum Beispiel einen Vogel in einem herkömmlichen Bestimmungsbuch, das womöglich große Bereiche abdeckt, dann finde ich vielleicht einen Vogel, der "meinem gesuchten" ähnlich sieht, der es aber gar nicht sein kann, weil es höchst unwahrscheinlich ist ihn hier anzutreffen. Man kann sich mit diesem Buch absichern, ob die Erkennungsmerkmale wirklich passen oder ob der Vogel hier anzutreffen ist. Man findet auch viele ergänzende und interessante Informationen zu dem Vogel, wie man sie in Bestimmungsbüchern nicht unbedingt findet. Also ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen, als Ergänzung zu Vogelbestimmungsapps und -büchern.

Nach oben

Jetzt ist gut, Knut

Jetzt ist gut, Knut

Bettina Haskamp

Gelesen als Taschenbuch im März 2021.
Genehmigte Lizenzausgabe für Verlagsgruppe Weltbild GmbH, Copyright der Originalausgabe 2012.

Roman: Lillis Hobby ist es sich als feine Dame zu verkleiden und sich bei fremden Menschen als erfolgreiche Ärztin oder als Missionarstochter auszugeben. In Wirklichkeit ist Lilli Sekretärin bei einem Sender und lebt mit ihrem Mann Knut, der als Tierpfleger arbeitet, seit Jahren in einer etwas herunter gewohnten Wohnung in einem Hamburger Stadtteil. Doch dann bringen ein Hund und ein Lottogewinn Aufruhr in ihr Leben.

Nett abends zum Einschlafen zu lesen. Die Handlung ist nicht gerade aufregend, eher ein ganz normaler null­acht­fünf­zehn Frauenroman. Ich habe das Buch geschenkt bekommen, gekauft hätte ich es mir nicht.

Nach oben

Die Stille der Lärchen

Die Stille der Lärchen
Commissario Grauner ermittelt, Band 2

Lenz Koppelstätter

5 Sterne

Gelesen als Taschenbuch im März 2021.
Herausgeber: KiWi-Taschenbuch; 7. Edition (13. Oktober 2016).

Südtirolkrimi: Am Rand des Dorfs St. Gertraud im Ultental lehnt die Leiche eines jungen Mädchens an einer uralten Lärchen. Grauner und Saltapepe versuchen aus den schweigsamen Dorfbewohnern etwas herauszubekommen. Plötzlich gesteht der zugezogene Architekt Haller die Tat. Die Ermittler glauben nicht an seine Schuld. Will er seinen Sohn schützen? Oder verbirgt sich etwas ganz anderes dahinter?

Ein Rezensent bei Amazon schrieb zu diesem Buch so schön: "Ein wunderbar unaufgeregter Krimi..." und weiter "...die Story weder reißerisch noch blutig. Schön zu lesen." Besser kann man es nicht ausdrücken. Genauso sehe ich das auch und freue mich auf weitere Bände. Nebenbei, dieser 2. Band gefällt mir noch besser als der erste, vielleicht weil er Erinnerungen weckt an das schöne Ultental, wo wir vor längerer Zeit gewandert sind, vielleicht weil mir die Handlung besser gefällt, vielleicht auch beides :-)

Nach oben

Land oder Leben

Land oder Leben

Claudia Heuermann

3 Sterne

Gelesen als E-Book im März 2021.
Herausgeber : Conbook Medien GmbH; 1. Edition (7. September 2020).

Erlebnisbericht: Claudia Heuermann lebt mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in einer kleinen Wohnung in der Münchner Innenstadt. Sie hat genug von der Enge, vom Stadtleben, vom Stress und möchte den Jungs mehr Freiheit bieten und sie in einer gesünderen Umgebung aufwachsen lassen. Da ihr Mann Amerikaner ist, haben sie keine Probleme in die USA auszuwandern und sich ihren Traum vom Landleben zu erfüllen. Sie ziehen auf eine 200 Jahre alte Farm, in die Wälder der nordamerikanischen Catskill Mountains. Sie schaffen sich Ziegen und Hühner an und bauen Gemüse an, bald sind sie Selbstversorger. Doch immer häufiger macht ihr die Wildnis zu schaffen.

Lange habe ich überlegt, ob ich dieses Buch überhaupt auf meine subjektive Empfehlungsliste setze. Da der Preis aber nicht niedrig ist, möchte ich einige Leser vorwarnen. Die Idee der Auswanderung klingt interessant, deshalb habe ich mir nach der Leseprobe das ganze Buch heruntergeladen. Es gab aber immer häufiger Tage, an denen ich das Buch, wegen ihrer ewigen "Katastrophen" fast zur Seite gelegt hätte. Die Autorin ist sehr naiv an dieses Vorhaben herangegangen. Weder wilde Tiere, noch nervige, krankheitsübertragende Insekten, noch giftige Pflanzen sind in ihr Vorhaben eingeplant. Ebenso wundert sie sich, dass auch Haustiere krank werden können. Ihr Mann bleibt in der Geschichte außen vor. Ob es damit zu tun hat, dass er eigentlich lieber in München geblieben wäre oder einen Job in der benachbarten Stadt annimmt und sich kaum noch blicken lässt oder warum auch immer. Drei statt zwei Punkte, da ich das Buch verwöhnten, ahnungslosen Stadtmenschen zur Vorbereitung zum Landleben nur empfehlen kann. Ansonsten, wie heißt es so schön: "Man kann das Buch lesen, muss es aber nicht."

Nach oben

Der Tote am Gletscher

Der Tote am Gletscher

Lenz Koppelstätter

4 Sterne

Gelesen als Taschenbuch im März 2021.
Herausgeber : KiWi-Taschenbuch; 11. Edition (17. August 2015).

Südtirolkrimi: Der Skipisten-Toni entdeckt hoch oben am Gletscher oberhalb des Schnalstals ein seltsames Licht. Befindet sich dort jemand in Not? Als er oben ankommt entdeckt er die Leiche eines Einsiedlers mit einer Pfeilspitze in der Schulter. Der Täter flieht. Die Leiche befindet sich fast am selben Ort, an dem Ötzi gefunden wurde, die weltberühmte Steinzeitmumie, die sich jetzt im Bozener Museum befindet. Commissario Grauner und Saltapepe ermitteln.

Das Buch wurde mir geschenkt inklusive drei weiterer Folgen der Südtirolreihe mit den Ermittlern Grauner und Saltapepe. Der Schreibstil gefällt mir gut und die beiden Ermittler sind mir sympathisch. Von der Handlung her, finde ich den Krimi eher durchschnittlich, aber da mir die Schauplätze durch unsere Südtirolurlaube bekannt sind, freue ich mich schon auf den nächsten Band. Man bekommt so schön Sehnsucht nach Südtirol :-)

Nach oben

Die Geier-Wally

Die Geier-Wally

Wilhelmine von Hillern

5 Sterne

Gelesen als E-Book im Februar 2021
Veröffentlicht oder geschrieben wurde dieser Roman im Jahr 1873.

Heimatroman aus den Tiroler Bergen: Das Mädchen Walburga Stromminger wächst allein bei ihrem Vater, auf dessen Bauernhof auf. Ihre Mutter verstarb nach Walburgas Geburt. Ein Geier, der oberhalb des Tals nistet, soll vertrieben werden, da man ihn von den Schafen fernhalten möchte. Dazu soll das Küken aus dem Nest geholt werden. Kein Bub aus der Gegend traut sich das, aber Wallburga, noch ein Kind, wird von ihrem Vater zum Nest abgeseilt, so dass sie dem Geier sein Küken wegnehmen kann. Es gelingt ihr mit Blessuren das Küken aus dem Nest zu nehmen. Sie zieht das Küken bei sich auf, seitdem folgt es ihr überall hin, auch als das Küken zu einem ausgewachsenen Geier wird. Darum nennt man sie die Geier-Wally. Walburga verliebt sich in den starken "Bärenjoseph", aber der Vater hat ihr schon einen anderen Mann ausgesucht, der um ihre Hand anhält. Da Walburga diesen Mann nicht will, wird sie zur Strafe auf die Hütte am Gletscher zum Schafehüten verdammt.

Dieser Heimatroman von Wilhelmine von Hillern aus dem Jahr 1873 beruht auf einer wahren Geschichte von Anna Stainer-Knittel. Ich finde ihn toll geschrieben, gut und spannend zu lesen. Er spielt auf der Nordseite der Ötztaler Alpen.

Nach oben

Im Schatten des Zauberbergs

Im Schatten des Zauberbergs

Susan de Winter

3 Sterne

Gelesen als E-Book im Februar 2021.
E-Book und Taschenbuchausgabe: November 2020.

Roman: Nach dem Tod ihrer Mutter findet die 28-jährige Mia auf dem Dachboden ihres Elternhauses in einem verschlossenen Koffer Hinweise, dass ihre Großmutter verschollen ist und nicht, wie bisher vermutet, tot. Die Großmutter hatte sich 1969 mit ihrem Geliebten nach Australien abgesetzt und ihre Tochter, also Pias Mutter bei Pias Großvater zurückgelassen. Mia reist kurz entschlossen nach Australien, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Toll finde ich natürlich die Hintergrundbeschreibungen ihrer Reiseziele in Australien und auch die Reisetipps am Ende. Die Geschichte selber finde ich - naja. Die Hauptdarstellerin Mia ist mir als "dummes Modepüppchen" ziemlich unsympathisch, für die eine Welt zusammenbricht, wenn ein Mann ein kariertes Hemd trägt :-)))

Nach oben

Federkleid und Flügelschlag

Federkleid und Flügelschlag - 100 Vogelarten im Porträt

Thomas Griesohn-Pflieger und Iris Lichtenberg

5 Sterne

Gelesen als gebundenes Buch von Weihnachten 2020 bis Februar 2021.
Verlag; 1. Auflage 2020 (15. September 2020).

Sachbuch: Die Autoren und Vogelbeobachter Griesohn-Pflieger und Iris Lichtenberg porträtieren 100 heimische Vogelarten zu den Illustrationen der schweizer Künstler und Naturforscher Léo-Paul Robert und Paul-André Robert. Die beiden Autoren erzählen zu jeder Vogelart unterhaltsame Geschichten und Wissenswertes, wie man sie in "normalen" Vogelbüchern nicht findet.

Das Buch schenkte mir mein Mann zu Weihnachten. Er weiß, dass mich die Natur interessiert und hatte in einer Zeitschrift von dem Buch gelesen (glaube ich). Ich finde die Illustrationen wunderschön und genauso nett die Geschichten dazu. Um das Buch lange genießen zu können und nicht gleich alles wieder zu vergessen, haben ich pro Tag maximal über zwei Vogelarten gelesen. Darum auch der lange Lesezeitraum von Weihnachten bis Mitte Februar :-) Animiert durch die beiden Autoren liebäugele ich jetzt mit dem Buch "Grundkurs Vogelbestimmung: Eine Einführung zur Beobachtung und Bestimmung unserer einheimischen Vögel".

Nach oben

Zurück zur Startseite

Datenschutz